05.02.2018 - 20:00 Uhr

SV 08 Auerbach hält TV Marktsteft auf Abstand Sieg mit Signalwirkung

Nach zuletzt sechs Niederlagen in sieben Spielen melden sich die Landesliga-Handballer des SV 08 Auerbach im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Der klare Erfolg gegen den TV Marktsteft ist doppelt wertvoll.

Der Auerbacher Linksaußen Julian Eckert (links hinten am Ball) versucht es gegen den Marktstefter Torhüter Felix Lang bei einem Fallwurf am Gästekreis mit einem Heber. Bild: Ziegler
von Autor HAWProfil

Gegen den über weite Strecken überforderten Tabellenzwölften TV Marktsteft feierte der SV 08 Auerbach vor etwa 185 Zuschauern mit 38:21 (17:11) den höchsten Sieg der laufenden Runde und hielt damit einen direkten Konkurrenten in der Handball-Landesliga Nord deutlich auf Abstand. Trainer Matthias Schnödt erhofft sich von diesem klaren Erfolg eine Signalwirkung für sein Team, vor allem auch im Hinblick auf die Nachholpartie am kommenden Samstag gegen den ASV Cham. Auerbach belegt mit nun 13:19 Punkten weiterhin Platz zehn.

Sehr nervös und teilweise überhastet starteten die Blau-Weißen in die Partie und vergaben gleich zu Beginn einige Möglichkeiten ein Zeichen zu setzen. Allerdings stolperte sich auch der Gegner aus Unterfranken mehr ins Spiel, als dass er die Fehler der Gastgeber nutzen konnte. Verlorene Bälle, ungenaue Abschlüsse und unglückliche Abwehraktionen hüben wie drüben ließen die Partie hin und her pendeln, wobei Auerbach trotz aller Nervosität dem Gegner immer einen Schritt und ein Tor voraus war.

"Wir sind in der Abwehr ganz gut gestanden und die Jungs haben nach anfänglichen Problemen ihr Spiel immer besser in Griff bekommen", sagte Matthias Schnödt nach der Partie. Zur Pause lag seine Mannschaft mit 17:11 vorne. Marktsteft, das an diesem Tag eine Klasse schlechter war als der Gastgeber, fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel zurück. Anders als in manch anderer Partie ließen sich die Blau-Weißen diesmal nicht von ihrer deutlichen Führung blenden. "Wir hatten schon einige Spiele, in denen wir bei deutlicher Führung einen Gang zurückgeschaltet haben und deshalb noch in Bedrängnis kamen. Diesmal haben die Jungs den Vorsprung nicht nur verwaltet, sondern ihre Überlegenheit bis zum Ende durchgezogen und sich selbst belohnt", lautete das Resümee des Trainers. Am Ende leuchtete ein auch in der Höhe verdientes 38:21 von der Anzeigentafel. "Wir sollten mit einer ähnlichen Leistung am kommenden Samstag im Nachholspiel gegen Cham durchaus eine Chance haben und diese extrem wichtigen Punkte vergolden."

SV 08 Auerbach: Kroher, Adam; Tannenberger (6), Mo. Hofmann (2), Brendel-Suchanek, Bürger (1), Ziegler, Eckert, Herold (1), A. Hofmann (3), Wehner (5), Pankraz (8/2), Wilke (7), Schalanda (5)

Spielfilm: 0:1, 1:1, 5:5, 9:7, 15:11, 17:11 - 19:11, 26:15, 34:20, 37:20, 38:21

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp