28.08.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Am ersten September-Wochenende steigt wieder die Gmoi-Kirwa in Welluck Mix aus Tradition und Party

Am Wochenende herrscht wieder Ausnahmezustand in Welluck, Nitzlbuch, Bernreuth und am Sand. Wenn die Kirwa-Zeit im Dorf anbricht, wird fast alles andere zur Nebensache. Die Gmoi-Kirwa hat sich mittlerweile als ein Fest etabliert, das dörfliche Tradition mit moderner Partykultur gut zu vermischen weiß.

von Externer BeitragProfil

Am ersten September-Wochenende steigt wieder die Gmoi-Kirwa in Welluck. Sie bringt nicht nur die Bewohner der Altgemeinde Nitzlbuch auf die Beine, sondern Jung und Alt aus der gesamten Umgebung. An der Organisation beteiligen sich die Feuerwehr Nitzlbuch, KLJB Welluck-Nitzlbuch, die Nitzlbucher Frauen und SV 08 Auerbach.

Für die Freunde des bayerischen Kartenspiels geht es schon am Freitagabend, 1. September, beim Preisschafkopf in die Vollen. Der Betrieb im Festzelt beginnt um 19.30 Uhr. Die Prämien für die Sieger lassen aufhorchen: Der Erste streicht 1000 Euro ein, der Zweite 500 Euro und der Dritte immerhin noch 250 Euro. Auf der Liste der weiteren Preise steht unter anderem eine Reise nach Berlin, gestiftet vom Bundestagsabgeordneten Alois Karl. Für den Preisschafkopf wird ein Startgeld von 18 Euro erhoben.

Zum Auftakt der drei Kirwatage stellen die Burschen am Samstag, 2. September, ab 13 Uhr den Baum auf. Anschließend zeigen kleine Moila und Boum ihre ersten Tanzschritte, und die Kirwa-Paare präsentieren sich zum ersten Mal dem Publikum. Mit dem Auftrag, das Motto "Zünftig is'. A Gaudi is'." in die Tat umzusetzen, entert dann um 20 Uhr die Band SaKrisch die Bühne.

Das Programm am Sonntag, 3. September, eröffnet um 9 Uhr der Gottesdienst an der Kapelle zur Heiligen Familie. Es schließt sich ein Frühschoppen mit Weißwürsten und Bier, Kaffee und Kuchen an. Zum Mittagessen servieren die Veranstalter neben drei klassischen bayerischen Sonntagsgerichten auch eine Gemüse-Lasagne für die Freunde der fleischlosen Kost.

Den Höhepunkt des Tages bilden sicher die Olympischen Kirwa-Spiele von Welluck und Nitzlbuch. Mannschaften mit je fünf Teilnehmern messen sich ab 14 Uhr in Disziplinen wie Bierkisten-Laufen, Autoreifen-Weitwurf oder Meterholz-Hochkant-Rollen. Die eine oder andere Überraschung wird für die "Olympioniken" auch dabei sein. Mitmachen kann jeder, gleich welchen Alters. Ein Team des Stadtrats hat sich schon angekündigt und wartet auf Konkurrenz. Die besten drei Mannschaften werden mit Verzehrgutscheinen belohnt.

Live-Musik gibt es am Sonntag ab 17.30 Uhr mit den Gseea Wepsn. Sie begleiten dann auch das traditionelle Baumaustanzen mit der Kür des Oberkirwapaars.

Viele Gäste meinen, der Montag sei der schönste Tag auf der Gmoi-Kirwa. Das ist wohl Ansichtssache, aber das außergewöhnlichste kulinarische Angebot bietet er allemal. Für selbst gemachte Butterspezialitäten, zum Beispiel mit Erdäpfeln, nehmen viele Gäste auch schon mal etwas Schlangestehen in Kauf. Ab 18.30 Uhr geben die Nitzlbucher Frauen ihre berühmten Köstlichkeiten aus. Für die richtige Kirwa-Stimmung sorgen derweil die Boaznhocker mit zünftiger Blasmusik. Den Abend rundet eine Verlosung mit attraktiven Preisen - inklusive Kirwabaum - ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.