12.02.2018 - 20:00 Uhr

Barbara Beier feiert 90. Geburtstag Lehrerin für viele Schülergenerationen

Barbara Beier (vorne) freute sich an ihrem 90. Geburtstag über Glückwünsche ihres Neffen Hans Joachim Beyer (rechts), dessen Ehefrau Elisabeth (links) und von 2. Bürgermeister Herbert Lehner (Zweiter von rechts). Bild: cs
von Autor CSProfil

Um mit seiner Tante Barbara Beier deren 90. Geburtstag zu feiern, reiste am Freitag Neffe Hans Joachim Beyer mit Gattin Elisabeth aus Altötting nach Auerbach. Die Jubilarin lebt seit Mai 2017 im Caritas-Altenpflegeheim St. Hedwig.

Ihre Wiege stand in Hohenfriedeberg (Niederschlesien), wo sie in zweiter Ehe ihres Vaters Josef als zwölftes und jüngstes Kind in die Lehrerfamilie hineingeboren wurde. Mit Eltern und Geschwistern musste sie als Jugendliche 1945 die Heimat verlassen. Nach einigen Stationen - darunter Oberbibrach, wo die Mutter verstarb, und Michelfeld - fand die Familie in Auerbach eine neue Heimat. Der Vater stellte sich auch als Kantor in den Dienst der Kirche.

Beruflich bedingt, verschlug es die Kinder in alle Teile Deutschlands. Auch Tochter Barbara entschied sich für den Lehrberuf und absolvierte in Ingolstadt das Pädagogikstudium. Ihre erste Dienststelle war 1950 Oberbibrach; 1958 folgte die Versetzung an die Volksschule in Ranna. 1966 kam, gleichzeitig mit ihrer Beförderung zur Oberlehrerin, der Ruf an die Volksschule und spätere Hauptschule Auerbach, wo sie nahezu 30 Jahre unterrichtete.

Viel Freude bereitete ihr das Singen im MGV 1884, das sie bis ins hohe Alter pflegte. Solange es ihre eigene gesundheitliche Verfassung erlaubte, kümmerte sich Barbara Beier um die Familie.

Mehr als 20 Neffen und Nichten übermittelten Glückwünsche. 2. Bürgermeister Herbert Lehner gratulierte mit einem Gesundheitskörbchen und richtete Glückwünsche des Landrats aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.