01.01.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Barbara Meinl feiert an Silvester runden Geburtstag: Als Neunzigerin ins neue Jahr

Stolz hält die Jubilarin Barbara Meinl den jüngsten Spross der Familie, Urenkelin Laura, im Arm. Zum 90. Geburtstag gratulierten auch (stehend, von links) Bürgermeister Herbert Lehner, Enkel Stefan, Sohn Helmut mit Gattin Eveline, Enkel Christian sowie Schwiegersohn Jürgen mit Tochter Renate. Bild: sck
von Autor SCKProfil

Ein "Dinner for One" musste Barbara Meinl an ihrem 90. Geburtstag nicht feiern: Zwei Kinder mit ihren Ehepartnern, zwei Enkelkinder und eine Urenkelin gratulierten ihr an Silvester im Caritasheim St. Hedwig.

Die Jubilarin kam 1927 in Bernreuth als Barbara Schöner zur Welt. Als Kind durchlebte sie die schlimmen Jahre nationalsozialistischer Indoktrination in der Schule. Später arbeitete sie in der Lagerküche in Bernreuth. Hier lernte sie auch den aus dem Egerland vertriebenen Josef Meinl kennen und feierte schon 1948 mit ihm Hochzeit. Bald darauf stellten sich Sohn Helmut (1950) und Tochter Renate (1952) ein. In der Wäscherei Schmitt verdiente Barbara Meinl dann vier Jahre lang bis 1957 zum Lohn ihres Gatten hinzu, und so konnte die Familie 1958 ins eigene Heim im Ortsteil Sand einziehen.

Nach einer kaufmännischen Weiterbildung eröffnete sie dort eine Gemischtwarenhandlung, die sie bis 1976 betrieb. Als Lebensmittelmärkte die Existenzgrundlage des Tante-Emma-Ladens schmälerten, arbeitete sie als Näherin in einer örtlichen Bekleidungsfirma. Zwischenzeitlich verwitwet, lebt Barbara Meinl seit 2013 im Caritasheim St. Hedwig.

2. Bürgermeister Herbert Lehner überbrachte ein Gesundheitspaket der Stadt und Grüße von Landrat Richard Reisinger . Er ließ der Jubilarin die Landkreismedaille in Bronze überreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.