19.12.2017 - 15:54 Uhr
Oberpfalz

Betreuungsgruppe für Senioren Paar schöne Stunden genießen

Jeden Dienstagnachmittag von 14.30 bis 16.30 Uhr versammelt sich ein kleines Grüppchen im Konferenzraum der St.-Johannes-Klinik Auerbach. Kaffee und Kuchen stehen auf dem hübsch dekorierten Tisch bereit. Man hört Lachen und angeregte Unterhaltungen. Was steckt dahinter?

Das Angebot, sich in entspannter Atmosphäre zu treffen, um zu plaudern, kommt bei den Senioren sehr gut an. Die Betreuungsgruppe Lichtblicke ist stets offen für neue Interessenten. Bild: exb
von Markus Bleisteiner Kontakt Profil

Die Besucherinnen der Gruppe Lichtblick, einer Gemeinschaft für Menschen, die der Vergesslichkeit vorbeugen wollen, aber auch Menschen, die bereits an Demenz erkrankt sind, freuen sich darüber, die nächsten zwei Stunden gemeinsam zu verbringen. Sie lassen sich überraschen, was heute so auf dem Programm steht.

Jedes Treffen steht unter einem anderen Motto. So bietet sich in der Winterzeit natürlich das Thema Advent, Weihnachten, Backen an. Dazu werden die Seniorinnen aktiviert, über ihre eigenen Erinnerungen zu sprechen, Sprichwörter zu vervollständigen, Geschichten zu hören und ihr Gedächtnis zu trainieren.

Auch die eigenen fünf Sinne kommen nicht zu kurz, heißt es in einer Mitteilung aus der Klinik. Über Tastsäckchen, Naturmemory, Naturmandala legen kommen sie zum Beispiel mit Gegenständen aus der Natur in Kontakt. Bewegungseinheiten haben ebenso ihren Platz wie auch aktuelle Dinge, die die Senioren emotional bewegen. Auffallend ist, wie gerne die Besucher der Gruppe singen und musizieren. Dafür steht eine große über die Jahre gewachsene Liedersammlung zur Verfügung, die immer wieder durch Stücke von Besuchern bereichert wird.

In der Gruppe Lichtblick wird darauf geachtet, dass niemand über- oder unterfordert wird, betonen die Verantwortlichen.

Damit dies nicht passiert, und damit die Gruppe seit Jahren immer wieder verlässlich und regelmäßig stattfinden kann, gibt es ein Team, das sich um die Vorbereitung und den Ablauf der Treffen kümmert.

Dieses Team setzt sich aus den beiden Ehrenamtlichen Elisabeth Adelhardt und Regina Kneisel und der Sozialpädagogin Dagmar Pittroff zusammen. Alle bringen sich fachlich und mit viel Herzblut und Engagement ein und tragen so zu einer fröhlichen und herzlichen Atmosphäre bei. Im Bedarfsfall können die Gruppenteilnehmer durch einen Fahrdienst für die Treffen von zu Hause abgeholt und nach der Zusammenkunft wieder dorthin zurückgebracht werden.

Kontakt

"Ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Voraussetzung für dieses Angebot", betonen die Klinikleitung und die Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Zentrums der Diakonie gemeinsam. Damit es auch weiterhin für die Senioren aus Auerbach und Umgebung diese gemeinsame Zeit geben kann, braucht die Gruppe Lichtblick noch ein paar zusätzliche ehrenamtliche Helfer. Diese könnten sich im Fahrdienst und während der Gruppentreffen tatkräftig einsetzen. Im Team sind jederzeit weitere Senioren willkommen. Kontakt bei Interesse als neuer Besucher oder als Ehrenamtlicher: Sozialpsychiatrisches Zentrum der Diakonie Amberg, Paulanergasse 18, 09621/37240, Ansprechpartnerin Dagmar Pittroff. (blm)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp