Ehejubiläen bei Eltern und Tochter

Tochter Laura teilt mit ihren Eltern Pompiliu und Elisabetha Tinca den Hochzeitstag. Im Namen der Stadt gratulierte 2. Bürgermeister Herbert Lehner (rechts) zur doppelten Feier. Bild: cs
Auf ein halbes Jahrhundert gemeinsamen Lebenswegs blickten am Donnerstag Pompiliu und Elisabetha Tinca , Kornbergstraße 8, zurück. Die Wiege der beiden stand in Rumänien. Sie erblickte in Bukarest das Licht der Welt, er in Petrosani. In einem kleinen Bahnhof in Hermannstadt haben sie sich kennen gelernt.

1988 besuchte Elisabetha Tinca in Auerbach ihre Tanten (ehemalige Metzgerei Göttel und F. Spilarewicz), die sich hier bereits eine Existenz aufgebaut hatten, und fand eine zweite Heimat. Über die Familienzusammenführung folgten dann der Ehemann und Tochter Laura , die ebenfalls am Donnerstag ihr zehnjähriges Ehejubiläum feierte.

In Rumänien war Pompiliu Tinca als Wirtschaftswissenschaftler tätig, seine Frau als Verwaltungsbeamtin in einem Krankenhaus. In Auerbach zunächst in der früheren Eisdiele Femmino beschäftigt, fand sie später als Kassiererin im Supermarkt Neukauf eine Anstellung. Zum goldenen Ehejubiläum überraschte Tochter Laura die Eltern mit einem Strauß von Callas, dem Brautstrauß vor 50 Jahren.

Die Glückwünsche der Stadt übermittelte 2. Bürgermeister Herbert Lehner und überreichte zwei Auerbacher Tassen. Jüngster Gratulant war Enkel Enrico .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.