18.03.2018 - 20:00 Uhr

Feuerwehr Michelfeld ehrt ihre Jubilare Immer da, wenn’s brennt

18 junge Leute lassen sich derzeit in Michelfeld für den Feuerwehrdienst ausbilden. Ein gutes Vorbild geben ihnen dabei die langgedienten Aktiven.

Beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Michelfeld stehen die Dienstjubilare im Rampenlicht. Von links Kommandant Andreas von der Grün, Vorsitzender Sebastian Höllerl, Jürgen Thiem, 2. Vorsitzender Christian Trenz, Jürgen Beck, Manfred Kirzdörfer, Kreisbrandmeister Hans Sperber und stellvertretender Kommandant Stefan Neukam. Bild: sck
von Autor SCKProfil

Michelfeld. Ein Kameradschaftsabend der Feuerwehr Michelfeld bildete das Ambiente, um verdiente Aktive zu ehren. Dabei hob Kommandant Andreas von der Grün die grundlegende Bedeutung von Teamwork hervor: "Ohne funktionierenden Zusammenhalt könnte keine Feuerwehr existieren."

Offiziell als Anwärter aufgenommen wurden die Jugendlichen Michael Thiem und Patrick Kramer. Damit bereiten sich derzeit in Michelfeld sechs Mädchen und zwölf Jungen auf eine Zukunft als Feuerwehrleute vor. Acht von ihnen haben im vergangenen Jahr den Wissenstest zum Thema "Persönliche Schutzausrüstung" bestanden.

Jährlich wählt die Jugendfeuerwehr einen Vorstand. Derzeit amtieren die Vorsitzende Michaela Fischer, ihre Stellvertreterin Lara Schindler, Schriftführer Michael Thiem und Konstantin Neukam als Kassier. Bürgermeister Joachim Neuß und Kreisbrandmeister Hans Sperber zeigten sich überzeugt von einer hervorragenden Aus- und Weiterbildung. Dabei dachten sie auch an die neuen Inhaber des Feuerwehrführerscheins und der Zertifikate für einen erfolgreich absolvierten Motorsägenkurs. Zum Höhepunkt des Kameradschaftsabends wurde die Würdigung der 25-jährigen aktiven Dienstzeit von Jürgen Beck, Jens Deuchler, Manfred Kirzdörfer, Stefan Neukam und Jürgen Thiem.

Sogar schon 30 Jahre gehört der stellvertretende Kommandant Stefan Neukam der Feuerwehr an. Er trat 1987 in Neudorf ein und wechselte 2004 nach Michelfeld. 2016 legte er die Prüfung ab für das Leistungsabzeichen in Gold und bildete sich zum Atemschutzträger, Maschinisten und Jugendwart weiter.

Jürgen Beck hat sich bei den Bauarbeiten zur Erweiterung des Feuerwehrhauses als Allroundtalent Verdienste erworben. Die Wehr könne immer auf ihn zählen, "wenn's brennt". Jens Deuchler hat nach der Ausbildung zum Atemschutzträger schon acht Jahre das Amt des Gerätewarts inne. Er absolvierte Maschinisten-Kurse und Lehrgänge als Gruppenführer. Mittlerweile ist er Ausbilder in der modularen Truppmannausbildung (MTA) und Brandschutzerzieher im Kindergarten Michelfeld.

Unverzichtbar sei Manfred Kirzdörfer im aktiven Dienst, bei der Jugendarbeit und bei den Arbeiten rund um manches Feuerwehrfest. Lobende Worte fand Kommandant von der Grün schließlich auch für Jürgen Thiem. Im vergangenen Vierteljahrhundert fungierte er unter anderem als Schriftführer und Gruppenführer. Beim Maschinisten-Lehrgang, beim Anbau ans Feuerwehrhaus und als Mitglied des Festausschusses zur Vorbereitung des 150. Gründungsjubiläums der Feuerwehr Michelfeld habe er Können und Engagement eingebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.