27.04.2017 - 15:17 Uhr
Oberpfalz

Landesamt für Umwelt: Wolf in der Pegnitzau bei Michelfeld nachgewiesen Genanalyse liefert Beweis

Anfang April wurden an der Grenze zwischen den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Bayreuth und Nürnberger Land drei Rotwildtiere tot aufgefunden. Das Landesamt für Umwelt veranlasste eine genetische Analyse der Speichelspuren. Das Ergebnis: Sie stammen eindeutig von einem Wolf.

Bei Michelfeld wurde ein Wolf nachgewiesen
von Alexander Unger Kontakt Profil

Weitere Analysen sind noch nötig. Sie sollen Erkenntnisse zu Geschlecht und Rudelzugehörigkeit liefern. Das Landesamt für Umwelt will so auch klären, ob es einen Zusammenhang mit den beiden Wölfen auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr gibt. Laut einer Meldung aus dem Landesamt sind Behörden, Interessenverbände und Vertreter von Nutztierhaltern bereits informiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.