12.02.2018 - 20:10 Uhr

Posaunenbläser planen Konzert auf Frankenpfalz-Ebene Sieben Chöre auf Terminsuche

Die Posaunenchöre aus Auerbach, Betzenstein und Plech blicken über die Grenzen des Dekanats Pegnitz hinaus. 2018 wird es zum ersten Mal ein gemeinsames Konzert mit den Posaunenchören der Frankenpfalz geben.

Viele neue Lieder lernten die Bläser der Posaunenchöre des Dekanats Pegnitz bei der Bezirksschulung mit Landesposaunenwart Sven Menhorn im Auerbacher Gemeindehaus kennen. Bild: Brigitte Grüner
von Externer BeitragProfil

Bei der Hauptversammlung des Posaunenchors in Auerbach war auch das erste Treffen der Obleute und Chorleiter der Frankenpfalz ein Thema. Die Posaunenchöre sind nicht ganz identisch mit den politischen Gemeinden.

Aktive Bläser gibt es in Velden (Mittelfranken), Betzenstein und Plech (Oberfranken) sowie Eschenfelden, Hirschbach, Königstein und Auerbach (Oberpfalz). Ein Termin, der bei allen Chören in den Kalender passt, ist allerdings schwer zu finden. Favorisiert wird Sonntag, 17. Juni.

An diesem Tag findet im Veldener Ortsteil Münzinghof ein Tag der offenen Tür statt. In diesem leben Menschen mit Behinderung in Familien und arbeiten in verschiedenen Werkstätten. Die beteiligten Chöre sind aktuell damit befasst, einen ersten gemeinsamen Probentermin und das Repertoire für den Auftritt in Münzinghof zu vereinbaren.

Im vergangenen Jahr waren die 13 Mitglieder des Posaunenchors Auerbach viel unterwegs. Neben einigen Gottesdiensten in der eigenen Kirchengemeinde gab es auch Termine mit dem Bezirkschor, einen öffentlichen Auftritt, mehrere Ständchen und ein adventliches Konzert mit zwei anderen Formationen.

2018 war die Bezirksschulung Ende Januar im Auerbacher Gemeindehaus ein erster Höhepunkt. Bläser aus dem gesamten Dekanat spielten unter der Leitung von Landesposaunenwart Sven Menhorn aus dem aktuellen "Ständchenheft" des Bayerischen Posaunenchorverbands. Ein weiterer ganztägiger Workshop ist für den Herbst vorgesehen. Termine für ein kleines Ständchen-Konzert in der St.-Johannes-Klinik sollen auch 2018 wieder vereinbart werden. Ferner spielt der Posaunenchor am Tag der Kirchenvorstandswahl (21. Oktober) sowie bei der Einführung der neuen Mitglieder dieses Gremiums am ersten Advent. Ein Konzert in der Christuskirche ist für das Frühjahr 2019 angedacht.

Zufrieden ist der Chor aktuell mit dem Nachwuchs. Zwei Jungbläser haben im Sommer 2016 begonnen und werden bereits in den Chor integriert. Drei weitere Auerbacher nehmen seit Oktober 2017 am Jungbläserkurs des Dekanats Pegnitz teil. Diplom-Musikpädagoge Markus Toesko übt mit ihnen einmal wöchentlich im Auerbacher Gemeindehaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp