02.08.2017 - 16:04 Uhr
Oberpfalz

Sanierung der Michelfelder Hauptstraße aufgeteilt Trog muss bis zum März warten

Noch vor dem Herbst geht die Sanierung der Hauptstraße im Ortsteil Michelfeld weiter. Wie aus einer Pressemitteilung der Stadt Auerbach hervorgeht, beginnen die Arbeiten am Montag, 28. August, auf einem Abschnitt über 130 Meter. Er erstreckt sich von der Torgasse, Einfahrt Regens-Wagner-Gelände, bis zum Haus Nummer 1 in der Auerbacher Straße.

von Externer BeitragProfil

Die Straße wird auf eine Länge von 80 Metern zwischen der Einmündung Am Berg an der Auerbacher Straße bis Mitte Schäfergasse voll gesperrt. Ab diesem Punkt gilt dann eine halbseitige Sperrung bis zur Einfahrt Torgasse. Dieses 70 Meter lange Teilstück ist halbseitig befahrbar. Ab der Einfahrt Torgasse kann der Verkehr wieder uneingeschränkt fließen.

Autos, Lastwagen bis 7,5 Tonnen und Busse werden in der Auerbacher Straße wie folgt umgeleitet: Ab der Bushaltestelle Auerbacher Straße in die Vom-Endt-Straße, anschließend auf der Schäfergasse wieder in die Auerbacher Straße.

Der Schwerverkehr kann Michelfeld von Pegnitz kommend bis zur Straße Am Flembach erreichen. Anschließend werden die Brummis über Ohrenbach bis zur B 470 umgeleitet. Des Weiteren ist eine Zufahrt von der B 85 über die Pfarrer-Müller-Straße möglich.

Von Auerbach kommend gelangt der Schwerverkehr bis zur Einfahrt Vom-Endt-Straße; dann muss gewendet werden. Alle Bushaltestellen und Busverbindungen bleiben während der Bauzeit erhalten. Das Staatliche Bauamt und die Stadt Auerbach gehen für diesen Abschnitt von einer Bauphase bis 10. November aus.

Im Frühling 2018 werden dann der sogenannte Trog und die Straße in einem zweiten Bauabschnitt weiter saniert. Ein Baubeginn am Trog wäre erst Ende September möglich gewesen; im Hinblick auf den kommenden Winter möglicherweise zu spät. Deshalb haben sich die beteiligten Stellen auf einen Beginn des zweiten Bauabschnitts im März 2018 verständigt, um eine offene Baustelle über den Winter zu vermeiden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.