10.03.2018 - 18:14 Uhr

Schafe wagen sich ins Wolfsrevier Keine Angst vor dem hungrigen Wolf

Nicht nur der Frühling hielt am Wochenende am Schafsteg bei Nasnitz Einzug, sondern auch eine große Herde der Tiere, die der Brücke über die Pegnitz einst ihren Namen gaben.

Für die Lämmer ist die Suche nach Mamas Milchquellen eine der wichtigsten Beschäftigungen.
von Markus Müller Kontakt Profil

Im Sonnenschein am Flussufer fühlten sich offensichtlich die vielen Lämmer besonders wohl. Auch ein paar Ziegen hatten sich unter die Schafe gemischt und bemühten sich, das niemals endende Konzert der Mähs in allen Tonlagen und Lautstärken mit Würde zu ertragen. Angst vor dem bösen Wolf scheinen die Tiere keine zu haben. Entweder weil ihnen niemand gesagt hat, dass ihre zeitweilige Heimat ganz nahe an der Stelle liegt, an der vor knapp einem Jahr der erste Wolfsriss im Veldensteiner Forst nachgewiesen wurde (seit vergangener Woche gilt dort sogar ein Wolfspaar als gesichert). Oder weil sie darauf vertrauen, dass das Gebell der Hütehunde die Raubtiere schon vertreiben wird.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.