Tag des offenen Denkmals in Michelfeld
Schätze der Asamkirche kennengelernt – und den Dachboden auch

Selbst historisch gewandet, zeigte Kirchenführer Luitpold Dietl den Besuchern am Tag des offenen Denkmals die Michelfelder Asamkirche. Zu Beginn des 18. Jahrhundert diente sie als Gotteshaus der Benediktinerabtei. Während eines Rundganges erklärte Dietl die prachtvolle Ausgestaltung der heutigen Pfarrkirche. Zur Freude der zahlreichen Besucher erklang, zwischen seinen Erklärungen, wunderschöne Orgel- und Trompetenmusik. Nach einem Blick in die Sakristei ging es noch auf den Dachboden der Kirche. Durch die Friedhofskirche St. Leonhard führte Markus Nowak. Bild: mll

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.