Ursache und Schadenshöhe noch unklar [Aktualisierung]
Auerbach: Einfamilienhaus in Flammen

In diesem Auerbacher Einfamilienhaus brach am Donnerstagabend ein Feuer aus. Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt bei 60 000 Euro. Bild: ll

Ein Feuer in einem Einfamilienhaus bescherte am Donnerstagabend rund 120 Feuerwehrleuten im Raum Auerbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) einen mehrstündigen Großeinsatz Das Haus steht im Ortsteil Hohe Tanne, schwer zugänglich am Waldrand, und wurde von einer fünfköpfigen Familie bewohnt, darunter drei Kinder.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Freitag mitteilte, bemerkte ein elfjähriger Bub den Brand in seinem Kinderzimmer. Der Junge habe laut um Hilfe geschrieen und dadurch einen 56 Jahre alten Bekannten der Familie auf das Feuer aufmerksam gemacht. Dieser war kurz vorher an dem Haus eingetroffen, um seinen acht Jahre alten Sohn, der zum Spielen bei den Bekannten war, abzuholen.

"Der 56-Jährige brachte geistesgegenwärtig alle Kinder aus dem Gebäude", teilte Erster Polizeihauptkommissar Helmut Träg mit. Auch ein 14-jähriges Mädchen, die Schwester des Elfjährigen, wurde dadurch in Sicherheit gebracht. Obwohl der Mann sofort die Feuerwehr alarmierte und die Brandbekämpfer schnell vor Ort waren, brannte das Kinderzimmer komplett aus.

Der Dachstuhl wurde laut Polizei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Wegen der starken Rauchentwicklung ging die Feuerwehr mit schwerem Atemschutz vor. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erschwerte den Einsatz ebenso wie versteckte Glutnester. Verletzt wurde niemand. Die Ermittler beziffern den Schaden auf rund 60 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.