27.01.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Geschäftsführer bestätigt Interesse an Neubau in Auerbach Cherry schielt auf die Saaß

Es kommt endlich Leben auf die Saaß: Das Gewerbegebiet mit seinen 24 Hektar könnte noch heuer Standort für einen Neubau der Firma Cherry GmbH werden. Im Dezember hat die Stadt das letzte noch fehlende Grundstück erworben (wir berichteten). Ein Interessent habe bereits vorgesprochen, ließ Bürgermeister Joachim Neuß am Mittwochabend bei der Bürgerversammlung durchblicken.

von Autor SWTProfil

Auf eine Anfrage an die Cherry GmbH antwortete Geschäftsführer Manfred Schöttner: "Das Gewerbegebiet an der Saaß kommt als möglicher Standort des neuen Cherry Werkes grundsätzlich in Frage und steht in der Prioritätsliste möglicher Alternativen ganz oben." Ein neues Werk am Standort Auerbach habe den Vorteil, dass die gesamte Cherry-Mannschaft und ihr Know-how unverändert verfügbar sind und für die Mitarbeiter selbst nur minimale Umstellungen für den Weg von und zur Arbeit entstehen.

"Wir befinden uns im Vorplanungsstadium. Sollten alle Rahmenbedingungen wie der interne Planungsprozess, Grundstückserwerb, Erschließung, Behördengenehmigungen oder die Verfügbarkeit geeigneter Baufirmen inhaltlich und zeitlich positiv erfüllt sein, ist ein Baubeginn in der zweiten Jahreshälfte 2017 denkbar." Bereits seit Herbst 2016 denkt Cherry an einen Neubau. Seit Mitte November gehört das Unternehmen zur Beteiligungsgesellschaft Genui.

Hauptprodukt im Auerbacher Werk ist das Tastenmodul MX. Die Mitarbeiter produzieren es in drei Schichten an 365 Tagen im Jahr, um der Nachfrage Herr zu werden. Ein Teil der Fertigungsanlagen wurde bereits an den oberen Torplatz ins ehemalige Lidl-Gebäude ausgelagert.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.