11.04.2018 - 20:00 Uhr
BärnauOberpfalz

"Blue Haze" im Bärnauer Kino Renaiccance mit Blues und Video

Das Publikum im Schlosstheater ist begeistert. Die Blues-Formation "Blue Haze" präsentiert eine Video-Premiere und spielt ein Unplugged-Konzert.

Gerald Bäumler, der Produzent aller "Blue Haze" Videos. Bild: Gut
von Externer BeitragProfil

"Blue Haze" jetzt groß vorzustellen, ist überflüssig. Die Band um den Weidener Gitarristen Günter Hagn und den Sänger und Bluesharp-Spieler Andreas Doerfler begeistert seit 2000 mit traditionellem Chicago-Blues, Rhythm`& Blues, Texas-Shuffle und Bluesrock. Nach dem Motto "All Blues" - der Blues hat Hagn immer begleitet und ist auch der Ursprung für alle Songs der neuen CD "Hard Times"- präsentieren die hervorragenden Musiker gemeinsam mit Paul Grötsch (Bass) und Andreas Bauer (Schlagzeug) brillante Kompositionen, die die harten Zeiten erst mal vergessen lassen ...

Doch in Bärnau luden die Musiker zuerst einmal zum Video-Schauen. Andi Doerfler betonte, dass er selbst nicht wüsste, welche Auswahl Gerald Bäumler, der Produzent auch des neuen "Blue Haze" Musikvideos "Mind Blowing Woman", vorstellen wird. Nicht nur das Publikum, auch Doerfler selbst war von der Präsentation und meisterhaften Arbeit Bäumlers hingerissen. Auf der Kinoleinwand erlebte das seit Langem stillgelegte Kino in Bärnau mit seinem nostalgischen Flair und seiner ausgezeichneten Akustik eine echte Renaissance.

Den Auftakt machte der surrealistische Kurzfilm, "Der Traum von Lhallal". Gerald Bäumler - Drehbuchautor, Regisseur und freischaffender Multimediakünstler produzierte ihn vor zwanzig Jahren und gewann für die auf internationalen Festivals gezeigte Produktion diverse Preise. Mit dabei: Das erste "Blue Haze"-Musikvideo "I'm Ready To Ride On", das seit Kurzem veröffentlichte Video "Nofi Run", das extra für den in Neustadt stattfindenden Nofi-Lauf 2018 produziert wurde, und als Abschluss der Clip "Erlösung".

Eine kurze Pause nach der Video-Präsentation und dann gehörte die Bühne den Musikern, die einmal mehr von der Sängerin Stephanie Derdon, die auch in diversen Videos mitwirkt, unterstützt wurde. Unplugged sorgten sie für exzellente Stimmung im Saal. Leidenschaft pur, glanzvolle Soli des Gitarristen und Mastermind Günter Hagn, die unglaublich starke Stimme Andreas Doerflers - die "dreckige Bluesröhre"-, der auch die Moderation übernahm, fesselten das Publikum von Anfang bis zum Ende.

Neben alten Blues-Klassikern und einer sanften Version von Jimi Hendrix' "Hey Joe"- der Stones Klassiker "You can't always get want you want" war auch dabei - spielte die Band Stücke aus der 2017 veröffentlichten CD "Hard Times". Einflüsse aus Blues, Rock, Funk und Country charakterisieren dieses Bluesalbum. Die elf Stücke, die Hagn nach seiner 40-jährigen Musikerkarriere selbst geschrieben hat, wurden von der Kritik sehr gut bewertet.

Mittlerweile hört man die Combo in diversen Radiostationen im europäischen Ausland. Weltweit kann man den Sound von "Blue Haze" über Downloadportale genießen.

Fazit: Wer ein außergewöhnliches Ambiente liebt, wer Sinn für Blues und Ausnahmekünstler hat, die offenkundig zu den Top-Musikern der Region zählen, der sollte sich den 10. August freihalten. Dann ist der "Blaue Dunst" mit Special Guests im ehemaligen Klostergarten in Bärnau zu hören und zu fühlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp