20.08.2014 - 00:00 Uhr
BärnauOberpfalz

Authentische Militärübungen im Geschichtspark mit fast 100 Darstellern - Leben im Heereslager Mit Gambeson und Kettenhemd

Ein besonderer Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Geschichtsparks ist stets das historische Mittelaltermanöver. Am vergangenen Wochenende kamen wieder nahezu 100 Darsteller aus allen Teilen Deutschlands, um authentische Militärübungen durchzuführen.

Einblicke in das Militärwesen des Mittelalters bekamen die Besucher beim historischen Manöver im Geschichtspark. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Dabei ist das Besondere im Geschichtspark, dass durch die vielen Teilnehmer auch verschieden Phasen des Mittelalters gezeigt wurden. So konnte der Besucher die deutlichen Unterschiede der Ausrüstung im 10. Jahrhundert im Vergleich zum 12. Jahrhundert sehen. Die Darsteller übten das Aufstellen einer Schlachtreihe und Bewegungen in der Linie ebenso, wie Einzelkämpfe mit verschiedenen Waffen.

Doch auch darüber hinaus konnte der Besucher viel über das Militärwesen im Mittelalter erleben. So musste ein Kämpfer im 11. Jahrhundert über 30 Kilogramm an Ausrüstung tragen.

Neben dem Gambeson gehörten dazu das Kettenhemd, der Helm und natürlich Schild und Waffen. Der Besucher konnte neben den Kampfhandlungen auch das Leben im Heereslager und das Alltagsleben im Mittelalter erleben.

Kämpfen und Kochen

Im Park wurden die authentischen Gebäude belebt und die Gäste konnten den Darstellern beim Kochen und der Hausarbeit über die Schultern blicken. Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung und bereits jetzt gibt es große Überlegungen für das Jahr 2015. Denn dann will das Franko-Flämische-Kontingent, ein Zusammenschluss authentischer Mittelalterdarsteller, mit über 200 Darstellern ihr Herbstmanöver im Geschichtspark durchführen. Damit hätte Bärnau zum wiederholten Mal eine Veranstaltung, die Deutschlandweit aufgrund der Größe und Art einzigartig in Deutschland ist.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.