13.04.2018 - 16:40 Uhr
BärnauOberpfalz

Schuldfrage noch offen Wasserschaden im Schulkeller

Ein Wasseraustritt im Keller der Schule hat während der Ferien für einen großen Schaden gesorgt. Am Montag soll bei einem Gutachtertermin auch die Frage des Verursachers geklärt werden, informierte Bürgermeister Alfred Stier bei der Stadtratssitzung.

Bei der energetischen Sanierung fließt viel Geld ins Schulgebäude. In der Ferienzeit sorgte ein Rohrbruch im Keller dafür, dass rund 100 Kubikmeter Wasser sich gleichmäßig verteilten, unter anderem in der Isolierung. Wer die Schuld an dem Schaden trägt, soll ein Gutachtertermin am Montag ergeben. Bild: rti
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Rund 100 Kubikmeter seien in den Keller geflossen und auch in die Isolierung eingedrungen. Das Wasser sei zwar durch die Feuerwehr abgepumpt worden, doch wurde der Schaden aufgrund der Ferien nicht gleich bemerkt. "Wir haben das gleich Problem wie in der Turnhalle", blickte Stier skeptisch auf den Vorfall. Eine Gesundheitsgefahr würde aber nicht vorliegen, zumal der Kellertrakt vorerst gesperrt ist. Bei der Schadenregulierung könne die Stadt nicht auf eine eigene Versicherung zurückgreifen. 2006 hätte der Stadtrat beschlossen, keine eigene Versicherung abzuschließen, erinnerte Stier.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.