27.03.2018 - 20:00 Uhr
Bärnau

ahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Thanhausen Weitere Investitionen in den Wegebau

Thanhausen. Ein Kulturgut mit langer Tradition und hohem Wert stellt die Jagd dar. Die Jagdgenossenschaft kümmert sich aber auch um die Erhaltung und Verbesserung von Lebensräumen. Beim Treffen in der Mehrzweckhalle informierte Martha Jung über die verschiedenen Arbeiten der Jagdgenossenschaft.

von Autor BIRProfil

Anfang Mai habe Josef Bäuml wieder die Wege mit dem Bagger, Lader und Hobel gepflegt und instand gehalten. Bei der Kühtränke und oberhalb vom Sandloch mussten die Löcher zusätzlich mit Schotter aufgefüllt werden. Vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gebe es die Möglichkeit, durch den Revierförster eine Revierbegehung von Jagdgenossenschaft und Jagdpächtern durchzuführen. In diesem Jahr werde wieder ein forstliches Gutachten zur Waldverjüngung erstellt.

Da laut Kassenbericht von Josef Fenzl, dem von den Kassenprüfern Norbert Falk und Markus Schüßler eine vorbildliche Führung bestätigt wurde, wieder gut gewirtschaftet wurde und ein ansehnlicher Betrag vorhanden ist, mussten sich die Jagdgenossen auch über die sinnvolle Verwendung des Jagdpachtschillings Gedanken machen. Einigkeit herrschte unter den Jagdgenossen dahingehend, dass die Rücklagen wieder überwiegend in den Wegebau und die Instandhaltung der Wege investiert werden. Und hier vor allem am sogenannten "33-er" und von der Käslohe in Richtung Burgerweg.

Angesprochen wurden von den Jagdgenossen auch die Wasserlöcher mit Durchlässen am Buchberg und Beschädigungen des Weges hinter dem Bühlhaus infolge eines größeren Holzeinschlages. Gemeldet werden sollten auch Schälschäden am Buchberg. Jagdvorsteherin Jung versprach, sich darum zu kümmern. Sie verwies außerdem noch darauf hin, dass Wildschäden bei der Stadt angemeldet werden sollten. Hier sollte es zu einer gütlichen Einigung kommen, was bisher immer funktionierte.

Da der Jagdpachtvertrag nächstes Jahr ausläuft, so Jung, sollte die Vergabe im Herbst vorbereitet werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp