26.03.2017 - 20:00 Uhr
BärnauOberpfalz

Geschichtspark Bärnau hat wieder geöffnet: Farbiges Mittelalter

Von Thomas Sporrer

Seit Sonntag ist wieder Leben im Geschichtspark Bärnau eingekehrt. Ramona und Susann sind mit dem Färben von Stoffen beschäftigt. Mit Krappwurzeln ergibt sich ein kräftiges Rot. Nach dem Kochen werden die Laken in der nahen Waldnaab gespült. Bild: Thomas Sporrer
von Externer BeitragProfil

Bärnau. Vorbei ist die Winterpause im Geschichtspark der Knopfstadt. Am Sonntag konnte das größtes archäologisches Freilandmuseum in Deutschland wieder die Tore öffnen. Die Natur hält sich noch zurück, dass aber schon am ersten Tag kräftige Farben im Spiel waren, lag unter anderem an Ramona aus Tirschenreuth und Susann aus München.

Die beiden Damen, authentische Mittelalterdarstellerinnen im Geschichtspark, sind mit dem Färben von Stoffen beschäftigt. Im dampfenden Kupferkessel hatten sie dazu einen Färbersud aus Krappwurzeln zum Kochen gebracht. Ein wunderbar kräftiges Rot, licht- und waschbeständig, war das leuchtendes Ergebnis. Nach dem Kochen werden die Laken in der nahen Waldnaab gespült - alles ganz natürlich, ohne jeglichen Zusatzstoff - und dann zum Trocknen aufgehängt.

Schwertkampfseminare

An sechs Bau- und Handwerkerwochenenden kann man den Damen über die Schultern schauen, ebenso wie den vielen anderen Darstellern aus ganz Deutschland. Höhepunkt sind heuer wieder das Mittelaltermanöver im August und die Schwertkampfseminare im Juni und Juli.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.