Ludwig Träger feiert 80. Geburtstag mit Familie und Freunden - Lebensweg mit vielen Stationen
Ständchen für den ehemaligen Trommler

Viele Glückwünsche durfte Ludwig Träger zum 80. Geburtstag entgegennehmen. Im Bild der Jubilar mit Ehefrau Elsa (vorne) und den Gratulanten (hinten von links): Walter Frank, Engelbert Träger, Bernhard Sertl, Peter Rösch, Alois Schuller, Norbert Hübner, Bernhard Träger, Siegfried Walter, Maria Träger, Evi Schuller, Heiner Gradl und Tobias Franz. Bild: Privat
Vermischtes
Bärnau
13.12.2016
26
0

Altglashütte. Eine Fülle von Kapiteln findet sich im Lebenslauf von Ludwig Träger. Geboren in Waldkirch hat er als junger Mann in Altglashütte eine neue Heimat gefunden. Mehrere Stationen umfasst sein Berufsweg und beeindruckend ist sein Engagement in den Vereinen. Zum 80. Geburtstag durfte "Luck" Träger deshalb neben den Glückwünschen aus der Familie auch die Gratulationen der Vereinskameraden entgegennehmen.

An der Spitze der Gratulanten fanden sich natürlich Ehefrau Elsa sowie die fünf Söhne und neun Enkel. Die Blaskapelle Waldkirch unter der Leitung von Bernhard Träger spielte ihrem ehemaligen "Trommler" ein Ständchen. Glückwünsche überbrachten Nachbarn und Freunde aus dem Ort sowie Vertreter vom Pfarrgemeinderat Hohenthan, der Feuerwehr Hohenthan/Altglashütte, vom Waldverein Altglashütte, vom Kleintierzüchterverein sowie vom Förderkreis Freibad Altglashütte.

Siegfried Walter vom Förderverein durfte in seiner Laudatio auf das Leben des Jubilars eingehen, der mit 10 Geschwister in Waldkirch aufgewachsen ist. 1956, im Alter von 20 Jahren, heiratete Träger dann nach Altglashütte. Dort kümmerte sich der Jubilar um die Landwirtschaft, fand dazu ein Auskommen bei der Baufirma Franz und später wieder im erlernten Beruf als Steinmetz. Seine vielen Fähigkeiten seien zudem der Ortschaft zugute gekommen. So hätte sich Träger besonders um den Erhalt der Ortskapelle bemüht. Sehr umfangreich war die Dokumentation über das aktive Mitwirken in der Feuerwehr. Unter den vielen Ehrungen Trägers erwähnte Walter besonders die Ernennung zum Ehrenmitglied.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.