23.03.2018 - 17:26 Uhr
Bärnau

Peter Frötschl neues Ehrenmitglied der Feuerwehr Bärnau Technisch auf sehr gutem Stand

Über vier Jahrzehnte war Peter Frötschl Kassier der Feuerwehr. Bei der Generalversammlung wurde er jetzt zum Ehrenmitglied ernannt.

Langjährige Mitglieder ehrte die Feuerwehr Bärnau (von links): Konrad Summerer, Helmut Czepa, Lothar Schmidkonz, Sandra Schmidkonz, Markus Zintl und Peter Frötschl, der zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Bild: kro
von Konrad RosnerProfil

44 Jahre bekleidete Peter Frötschl den Posten als Kassier bei der Feuerwehr Bärnau, längst war er eine Institution. Bei den Neuwahlen in der Generalversammlung im Feuerwehrgerätehaus verzichtete er auf eine erneute Kandidatur. Sein Nachfolger wurde der bisherige 2. Vorsitzende Peter Schaller. Frötschl wurde auf Vorschlag des wiedergewählten Vorsitzenden Gerald Freundl einstimmig zum Ehrenmitglied der Feuerwehr ernannt. "Ich bin jetzt ganz baff", dankte Frötschl allen, die ihn in den vergangenen Jahrzehnten unterstützt und das Vertrauen geschenkt haben. Ferner wurde Lothar Schmidkonz für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Dank an Feuerwehrfrauen

In seinem Beginn erinnerte Vorsitzender Gerald Freundl an die gesellschaftlichen Aktivitäten der Bärnauer Wehr. Er nannte unter anderem die Nachtwanderung zur Blockhütte oder den Feuerwehr-Ball mit dem Auftritt der Feuerwehr-Garden. Freundls Dank galt den Feuerwehrfrauen für die Reinigung des Gerätehauses und der Stadt für die Zusammenarbeit. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte er auf 238 Personen.

Kommandant Michael Zintl verwies auf 35 Ernstfalleinsätze, darunter 21 technische Hilfeleistungen und neun Brandeinsätze, einer im Bärnauer Geschichtspark. Daraus ergaben sich 712 freiwillig geleistete Stunden. Zudem standen 20 Übungen auf dem Programm, die allesamt gut besucht waren, "wenngleich immer noch Luft nach oben besteht". Zintls Appell an die Aktiven: "Es wäre für jeden wichtig, alles mal wieder aufzufrischen. Außerdem kommen immer wieder neue Sachen hinzu".

Treue Mitglieder

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurde dann Sandra Schmidkonz geehrt, für jeweils 30 Jahre wurden Markus Zintl, Konrad Summerer, Günther Freundl und Helmut Czepa ausgezeichnet. Zum Feuerwehrmann ernannte der Kommandant Michael Kreuzer und Julian Freundl, zum Oberfeuerwehrmann Sascha Summerer und Daniel Riebl. Löschmeister sind jetzt David Freundl und Sandra Schmidkonz, Helmut Czepa ist Oberlöschmeister.

Für die Jugendfeuerwehr sprach Sandra Schmidkonz. Sie verwies darauf, dass es aktuell 14 Jugendliche bei der Bärnauer Wehr gebe, 25 Übungen wurden zu den verschiedensten Themenbereichen abgehalten. Bei den Übungen erwähnte sie besonders eine Eisrettung am Badeweiher und die gemeinsame Übung mit der Feuerwehrjugend Schwarzenbach. Des Weiteren verwies sie auf den Wissenstest und die Gaudi-Olympiade im Sommer. Einen detaillierten Einblick in die Finanzen der Wehr gewährte der scheidende Kassierer Peter Frötschl. Einstimmig erfolgte die Entlastung der kompletten Vorstandschaft.

Bürgermeister Alfred Stier zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der Bärnauer Wehr, sowohl im gesellschaftlichen Bereich als auch im Ernstfall. Die Bärnauer Wehr sei technisch auf einem sehr guten Stand. In diesem Zusammenhang erinnerte Stier, dass die Stadt im vergangenen Jahr zwei neue Feuerwehrautos angeschafft habe, in Thanhausen und in Bärnau. Auch Kreisbrandmeister Helmut Czepa stellte heraus, dass die Bärnauer Wehr gut aufgestellt sei.

Neuwahlen

Bei den Neuwahlen wurde Gerald Freundl für weitere sechs Jahre als Vorsitzender gewählt. Sei seinem Stellvertreter wurde Florian Schwägerl (neu) gewählt. Kassierer ist künftig Peter Schaller, zum Schriftführer wurde erneut Christian Gleißner gewählt. Beisitzer sind künftig David Freundl, Konrad Summerer und Peter Riedl. Zu Vertrauensleuten wurden Berthold Freundl, Michael Kreuzer, Christian Hiltner und Alfred Sporrer gewählt. Kassenprüfer sind Bernhard Häring und Georg Ziegler.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.