Senioren besichtigen KZ-Gedenkstätte
Bleibende Eindrücke

Vermischtes
Bärnau
02.07.2017
26
0

(bir) Informativ, interessant und nachdenklich stimmend war für die Senioren der Gemeinde eine Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Die Nachbarschaftshilfe Bärnau hatte den nicht alltäglichen Ausflug organisiert.

Eine Führung durch die Gedenkstätte unter der kompetenten Leitung von Ulrike Scherer führte den Besuchern eindrucksvoll wichtige Ereignisse und Daten rund um das KZ Flossenbürg vor Augen. Außerdem stand ein breites Bildungsangebot zur Verfügung, darunter die zwei Dauerausstellungen "KZ-Lager Flossenbürg 1938-1945" und "Was bleibt - Nachwirkungen des KZ-Lagers Flossenbürg".

Tiefe Eindrücke hinterließ bei den Besuchern auch die Besichtigung der historischen Räume des Häftlingsbades im Kellergeschoss der ehemaligen Wäscherei, die damals zweite Station aller neu Ankommenden war. Hier mussten die Gefangenen alle privaten Habseligkeiten einschließlich ihrer Kleidung abgeben. Sämtliche Körperhaare wurden abrasiert und die Häftlinge unter zu heiße oder kalte Duschen getrieben. Einheitlich gestreifte Kleidung und die Zuteilung einer Nummer beraubten den einzelnen Menschen seiner Persönlichkeit. Hier verloren die Gefangenen nicht nur ihre Anziehsachen, sondern auch ihre Namen und irgendwie auch ihre Seele.

Nach der Besichtigung gab es die Möglichkeit zur Einkehr ins integrative Museumscafé bei Kaffee und Kuchen oder zu einer Brotzeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.