27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Flüchtlinge im Fernzug

von Redaktion OnetzProfil

Die Bundespolizei Rosenheim hat in einem Zug erneut etwa 60 Flüchtlinge aufgegriffen. Die Asylbewerber seien am Dienstag in einem aus Italien kommenden Fernzug entdeckt worden, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Die überwiegend aus Eritrea und Syrien stammenden Flüchtlinge wurden in eine Turnhalle gebracht, von wo aus sie nach Untersuchungen und ersten Gesprächen an die Aufnahmestelle nach Zirndorf weitergeleitet werden sollten. Die eigentlich zuständige Münchner Aufnahmestelle nimmt nach einem Masern-Ausbruch derzeit keine weiteren Asylbewerber auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp