Kurdirektorin: Strenger Maßnahmenkatalog geplant
Sex-Orgie im Kurhaus: Vermieterin ahnungslos

Die Kurdirektorin fand nichts Verdächtiges an einem "Maskenball für Erwachsene". Bild: dpa
Archiv
Bayern
03.09.2014
28
0
Die Chefin des Staatsbades in Reichenhall hatte nach eigenen Angaben keine Ahnung, dass der "Maskenball für Erwachsene" im Königlichen Kurhaus in Wirklichkeit eine Sex-Orgie war. Der Charakter der Veranstaltung sei zwar bei Vertragsabschluss überprüft worden. Es habe aber "kein fragwürdiger Hintergrund" festgestellt werden können, teilte Kurdirektorin Gabriella Squarra am Dienstag mit.

Mit einem strengen Maßnahmenkatalog solle künftig verhindert werden, dass Veranstaltungen in das Kurhaus vergeben werden, die nicht dem Image eines bayerischen Staatsbades entsprechen, hieß es weiter. Bei der Erotik-Party mit 400 Personen sei von Fesselwerkzeugen bis zum Bett im Séparée alles geboten gewesen, berichteten Anwesende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.