02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Marder startet und verheizt Traktor

von Redaktion OnetzProfil

Ein Marder hat in Altenkunstadt (Kreis Lichtenfels) am Sonntag einen Traktor zunächst in Bewegung und dann in Brand gesetzt. Vermutlich durch den Biss von einem der Tiere sei im Motorraum des landwirtschaftlichen Fahrzeugs ein Kurzschluss entstanden, woraufhin der Motor startete, berichtete die Polizei. Der Traktor fuhr los und durchbrach das Holztor der Feldscheune, in der er untergestellt war. Nach 25 Metern kam der Bulldog in einem Gebüsch zum Stehen. Durch einen Kabelbrand geriet das Fahrzeug anschließend in Brand. Der gesamte Traktor ging in Flammen auf. Es entstand ein Schaden in Höhe von 10 000 Euro. Ein Fremdverschulden schloss die Polizei am Montag aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.