14.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Münchener Hauptbahnhof evakuiert - Kein Bombenfund Falscher Alarm

von Redaktion OnetzProfil

Der Münchener Hauptbahnhof ist am Sonntagabend komplett abgesperrt und evakuiert worden. Ein Sprengstoff-Spürhund habe in der Nähe des Info-Points der Bahn angeschlagen, teilte die Bundespolizei mit. "Das hat nichts mit den Flüchtlingen zu tun", betonte ein Polizeisprecher. Zunächst wurde nur der Zugverkehr auf den Gleisen 16 bis 21 eingestellt, anschließend wurden auch die anderen Bahngleise geräumt. Hunderte Reisende mussten die Schalterhalle verlassen.

Die Sperrung wurde nach knapp zwei Stunden wieder aufgehoben worden. "Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Reisenden", sagte der Sprecher der Bundespolizei, Simon Hegewald. Eine Gruppe von Entschärfern habe einen verdächtigen Gegenstand untersucht und um 19.50 Uhr Entwarnung gegeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp