08.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Prinz von Anhalt vor Gericht

von Redaktion OnetzProfil

Marcus Prinz von Anhalt muss sich heute wegen Beleidigung eines Staatsanwalts vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten. Der wegen eines Steuerverfahrens in Untersuchungshaft sitzende Nachtclubbesitzer hatte den Staatsanwalt in einem Brief als "dümmsten Staatsanwalt der Welt" bezeichnet. Briefe von Häftlingen werden routinemäßig von der Justiz kontrolliert, weswegen der Passus bekannt wurde. Das Amtsgericht hat wegen Beleidigung einen Strafbefehl über 60 000 Euro gegen den Prinzen erlassen, den der 48-Jährige angefochten hat. Deswegen kommt es zum Prozess. Der Bordellbesitzer war Anfang des Jahres in Augsburg wegen Steuerhinterziehung zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.