19.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Weinlese-Beginn gut zwei Wochen zeitiger als üblich Frühe Franken

In Franken wird die Weinlese heuer gut 14 Tage eher beginnen. Die kühlen Temperaturen der vergangenen Tage bremsen dabei nicht. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Bei den fränkischen Winzern zeichnet sich eine frühere Weinlese ab. Wie der Präsident des fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann, am Montag sagte, erwartet er die Hauptlese der verbreitetsten Sorten Bacchus, Müller-Thurgau und Silvaner schon Mitte September und damit 14 Tage eher als im langjährigen Durchschnitt.

"Wir hatten immer gute Wachstumsverhältnisse", begründete er seine Erwartung. Entscheidend dafür sei der frühe Austrieb der Reben dank des warmen Frühjahrs gewesen und die in diesem Jahr nicht so gravierenden Spätfröste.

Die derzeit eher schon an den Herbst erinnernden Temperaturen bereiten dem Winzerfunktionär keine Sorgen, nur Regen brauche es keinen mehr. "Wenn jetzt noch ein schöner Herbst mit viel Sonne kommt, dann wird das ein vielversprechender Jahrgang", prophezeite Steinmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp