25.06.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zuschüsse für Hütten im Fichtelgebirge

von Jürgen UmlauftProfil

Der Fichtelgebirgsverein (FGV) kann womöglich mit höheren Zuschüssen bei der Sanierung und Instandsetzung seiner Unterkunftshäuser rechnen. Der Haushaltsausschuss des Landtags beauftragte die Staatsregierung zu prüfen, aus welchen Töpfen und in welcher Höhe eine staatliche Förderung der geplanten drei Vorhaben machbar ist. Der FGV will für insgesamt 1,3 Millionen Euro das Marktredwitzer Haus am Rande des Steinwalds, das Waldsteinhaus sowie die Tagesgaststätte "Asenturm" auf dem Ochsenkopf modernisieren.

Auf Wunsch der CSU wurde allerdings die ursprüngliche Forderung der SPD abgeschwächt, den FGV "nach ihren Möglichkeiten" finanziell zu unterstützen. Dies hätte auch eine Erhöhung des Fördervolumens eingeschlossen. Die CSU bestand aber darauf, dass die Unterstützung "im Rahmen der vorhandenen Mittel" erfolgen soll. Damit stehen die auch als dringlich eingeschätzten Projekte in Konkurrenz zu anderen Vorhaben. Die SPD kündigte deshalb an, bei den Etatberatungen zusätzliche Mittel zu beantragen.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.