31.01.2017 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Ausflug in die faszinierende Welt der Percussion-Instrumente am 12. Februar: Solokonzert mit Klaus Rosner

Arzberg. 50 Jahre städtische Sing- und Musikschule Arzberg - dieses Jubiläum wird 2017 gebührend gefeiert. Schüler, Lehrkräfte und Gastmusiker warten mit vielen interessanten Konzerten auf. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe hat der Schlagzeuglehrer Klaus Rosner einen Soloauftritt. Termin ist am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr in der Aula der Max- von-Bauernfeind-Schule. Das Drum-Set, die Pauken, die Mallets wie das Glockenspiel, Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon und eine endlose Liste von Percussion-Instrumenten bilden die Grundlage für einen Schlagzeuger. In diesem Konzert erleben die Besucher einen musikalischen Spaziergang in diese faszinierende Welt. Neben seiner Arbeit als Lehrer für Schlagzeug ist eine rege Konzert-Tätigkeit ein bestimmender Faktor im Leben des Musikers Klaus Rosner. Er unterrichtet in Arzberg im Fach Schlagzeug und leitet das Kooperationsprojekt "Percussion Gruppe für Kinder" der Musikschule mit den Grundschulen Arzberg und Thiersheim. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden unterstützen die Projekte der Kinder. Die nächste Veranstaltung ist ein Jazz-Abend mit der Band des Musikschulleiters Thomas Pitzl unter dem Motto "Jazz live" am Samstag, 18. Februar, im Gasthof "Bergbräu", Beginn 19 Uhr.

Der Konnersreuther Klaus Rosner ist in der Percussion-Szene eine feste Größe. Auch in Arzberg hat er seine Marimba dabei. Bild: Grüner
von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.