Bayerns historische Karten fürs Smartphone
Einzigartige Bestände

Kultur BY
Bayern
02.05.2013
0
0
Mit der neuen App "Bayern in historischen Karten" kann die geografische Geschichte Bayerns ab sofort auf dem Smartphone nacherlebt werden. Dafür wurden rund 260 Karten vom 16. bis 19. Jahrhundert digitalisiert, wie das Finanzministerium am Montag in München mitteilte. Das Angebot richte sich unter anderem an Touristen und Schulen. Mit der neuen App lasse die Staatsbibliothek einmal mehr ihre einzigartigen Bestände in den "innovativen Nutzungsszenarien des mobilen Internets" lebendig werden, sagt der Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Rolf Griebel.

Die Staatsbibliothek besitzt eine der europaweit bedeutendsten Kartensammlungen. Einzigartige und seltene historische Karten sind beispielsweise die Landtafeln Apians (1568) oder der "Topographische Atlas vom Königreiche Baiern" (1812 bis 1867). In der Anwendung können diese in allen Details betrachtet werden. Mittels Ortsbestimmung wird die aktuelle Position des Betrachters direkt in der historischen Karte angezeigt. Mehr als 2 500 Sehenswürdigkeiten sind abgebildet.

800 historische Ortsansichten von Michael Wening (1645 bis 1718), Matthäus Merian (1593 bis 1650) und Hartmann Schedel (1440 bis 1514) sind erstmals über Internet abrufbar. "Bayern in historischen Karten" steht zunächst im App-Store von Apple zu Verfügung und ist ab Sommer auch für Android-Geräte erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.