Birgit Simmler übernimmt 2018 Festspiel-Intendanz
Frauenpower auf der Luisenburg

Birgit Simmler. Bild: privat
Kultur BY
Bayern
18.12.2016
1244
0

Wunsiedel. (tos/fph) Das hat es in der langen Geschichte der Luisenburg-Festspiele noch nicht gegeben: Erstmals wird eine Frau die Geschicke des oberfränkischen Freilufttheaters in Wunsiedel leiten. Wie die Frankenpost in Hof berichtete, hat sich der Wunsiedler Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung für Birgit Simmler als neue künstlerische Leiterin entschieden. Die Regisseurin und Autorin wird im Jahr 2018 die Nachfolge von Intendant Michael Lerchenberg antreten.

Zurzeit ist die 44-Jährige als Intendantin bei den Schlossfestspielen in Biedenkopf (Mittelhessen) tätig. Sowohl ihre Qualifikation als auch ihre offene Art haben nach Informationen unserer Zeitung den Stadtrat überzeugt. Als Kulturreferentin der Stadt Biedenkopf hat die künftige Luisenburg-Chefin - nach Selbstauskunft auf dem beruflichen Netzwerk linkedin.de - kulturelle Veranstaltungen in den Bereichen Darstellende Kunst, Literatur und Musik konzipiert und auf die Bühne gebracht. Regiearbeiten unter anderem für die Freilichtbühne Hallenberg, Schlossfestspiele Biedenkopf und die Theatergastspiele Kempf und die Leitung von Produktionen in Wien, Zürich und Amsterdam komplettieren die umfassende Erfahrung der Broadway-erfahrenen Kulturtreibenden. Zudem verfügt sie laut Steckbrief auf dem Portal eines Theaterverlags über einen Abschluss der Universität Zürich in "Executive Master in Arts Administration" sowie ein Staatsexamen in Deutsch und Englisch.

Große Fußstapfen

Simmler übernimmt nach der letzten Spielzeit Lerchenbergs im kommenden Jahr die Leitung der traditionellen Festspiele. Im August hatte der langjährige Intendant überraschend bekannt gegeben, die Möglichkeit in seinem eigentlich bis 2018 laufenden Vertrages nutzen zu wollen, bereits Ende September 2017 seine Intendanz abzugeben. Seit 2004 hatte Lerchenberg den Festspielen vor der Felsenkulisse seinen Stempel aufgedrückt. Eine bewegte Zeit, die trotz Reibungspunkten zwischen Festspielleitung und der Stadt Wunsiedel wirtschaftlich die erfolgreichste in der Luisenburg-Geschichte war.

Noch im August hatte der Stadtrat um Bürgermeister Karl-Willi Beck die Ausschreibung zur Nachfolge des 63-Jährigen auf den Weg gebracht und angekündigt, noch im laufenden Jahr den Nachfolger bekanntgeben zu wollen. Offiziell vorgestellt wird Simmler nun bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Dabei soll auch die künftige Ausrichtung der Festspiele präsentiert werden. Sowohl Beck als auch Simmler waren bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.