21.02.2018 - 17:26 Uhr
Deutschland & Welt

Eröffnung in Augsburg Strümpfe für staatliches Museum

Augsburg. Die Sammlung des nie verwirklichten Deutschen Strumpfmuseums wird künftig in Augsburg zu sehen sein. Das dortige Staatliche Textil- und Industriemuseum hat die mehr als 25 000 Objekte umfassende Sammlung des Reutlinger Ethnologen Michael Schödel übernommen. Mit Unterstützung der deutschen Strumpfindustrie wollte Schödel einst ein Museum eröffnen, suchte dafür zwei Jahrzehnte lang einen Standort, doch das Projekt scheiterte auch wegen der Krise der Textilbranche. Bayerns Kunststaatssekretär Bernd Sibler (CSU) nannte die Sammlung aus Reutlingen einen "Glücksfall" für das staatliche Museum. Die Stücke würden dort künftig ein besonderer Blickfang sein. Zu der Sammlung zählen auch etliche historische Kataloge von Quelle und anderen Versandhäusern. "Das ist ein reicher Schatz für die Konsumgeschichte", meinte Museumschef Karl Borromäus Murr.

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp