02.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Filmfest plant Sonderreihen

von Redaktion OnetzProfil

Das Filmfest München plant erstmals eigene Sonderreihen für Serien und Computerspiele. Viele der ursprünglich fürs Fernsehen gedrehten Serien seien experimentierfreudig und böten Zeit und Raum für komplexe Erzählstrukturen und vielschichtige Charaktere, erklärten die Veranstalter. Insgesamt zeigt das 31. Internationale Filmfest München vom 28. Juni bis 6. Juli rund 180 Kino- und Fernsehfilme, Dokumentationen und Kinderfilme aus aller Welt.

In Gesprächsrunden und Diskussionen will das Festival auch die Auswirkungen des Phänomens Serie auf das Kino erforschen. Eine weitere Sonderreihe widmet sich den Computer-Games unter dem Motto "Film und Spiele".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp