Kulturnotizen Nationalmuseum geht in die Tiefe

Kultur BY
Bayern
03.05.2013
0
0
Das Germanische Nationalmuseum hat Platzprobleme und geht deshalb in die Tiefe: Der neue Bau unter der Erdoberfläche soll fünf Stockwerke haben. Vier Etagen mit einer Fläche von insgesamt 3500 Quadratmetern sollen als Depot für Ausstellungsobjekte dienen. Damit wird die Lagerfläche des Nationalmuseums um etwa ein Drittel auf 14 000 Quadratmeter vergrößert. Fast der gesamte Innenhof des Museums, der "Große Klosterhof", wird unterkellert.

Im obersten Stockwerk des unterirdischen Baus wird eine Technikzentrale errichtet, in der Raumtemperatur und Lichtstärke aller Ausstellungs- und Lagerräume des weitläufigen Gebäudekomplexes zentral gesteuert werden. Der Tiefbau soll 2017 fertig werden und 32 Millionen Euro kosten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.