17.11.2012 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Luisenburg-Intendant Michael Lerchenberg stellt seinen zehnten Spielplan vor: "Hamlet" und ... Immer wieder anders, immer wieder spannend

von Rudolf BarroisProfil

Als Michael Lerchenberg vor zehn Jahren sein Amt als Intendant der Luisenburg-Festspiele antrat, nahm er sich vor, den Spielplan zu erweitern und zu öffnen: Theater sollte für die, die es machen, und für das Publikum immer wieder spannend und immer wieder anders sein. Zugleich nahm er sich vor, Volkstheater im weitesten Sinne zu machen, für alle Altersklassen. Dieses Muster ist auch im Programm für 2013 deutlich erkennbar, das am Donnerstag im Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel vorgestellt wurde. Am Montag pünktlich um 8 Uhr beginnt der Vorverkauf für die neue Saison.

Diesmal beginnt sie, bedingt durch die Pfingstferien, sehr früh: Mit dem "Sams" betritt eine Kinder-Kultfigur der Kinder die Naturbühne. Gespielt wird das Sams von Simone Bartzick, den bedauernswerten Herrn Taschenbier verkörpert Norbert Heckner, bekannt aus verschiedenen bayerischen Kultserien. Premiere ist am 16. Mai.

Uraufführung von Fritsch

Die Festspielsaison wird offiziell am 21. Juni mit dem bayerischen Klassiker "Die Fahnenweihe" eröffnet - in kleinen Rollen wieder unterstützt von den Laiendarstellern des Oberpfalztheaters.
Josef Ruederer, der Autor des Stückes, war ein Zeitgenosse von Ludwig Thoma und dem bekannten Kollegen manches Mal voraus. Moral, Geschäftstüchtigkeit und Bauernschläue sind die Hauptzutaten dieses Stückes, das vom Bayerischen Fernsehen aufgezeichnet wird. Auch in München scheint man also die Qualität der Luisenburg-Inszenierungen inzwischen erkannt zu haben.

Ein Volksstück im weitesten Sinne ist auch das preisgekrönte Musical "Spamalot - die Ritter der Kokusnuss", dem Kultfilm der britischen Komikertruppe Monty Pythons nachempfunden. Nach dem durchschlagenden Erfolg der "Blues Brothers" 2012 und 2011 setzt Lerchenberg erneut auf eine Komödie mit fetziger Musik, die diesmal live von einem Orchester kommt - "Always look on the bright Side of Life". Premiere ist am 26. Juni.

Die Shakespeare-Tradition der Luisenburg wird nach dem Erfolg von "Romeo und Julia" 2012 im nächsten Jahr fortgesetzt mit dem wohl berühmtesten Stück des Dichters: "Hamlet". Auch auf der Luisenburg will man nun endlich wissen, warum ein Kerl, der fünf Morde zu verantworten hat, soviel Sympathie in der Theaterliteratur genießt. Den dänischen Prinzen spielt Bastian Semm, der schon als Romeo überzeugte. Premiere ist am 12. Juli.
Vor 250 Jahren erblickte Jean Paul, der große fränkische Dichter, in Wunsiedel das Licht der Welt. Die Geburtsstadt würdigt das Ereignis mit einem Stück, das der Stiftländer Autor Werner Fritsch schrieb: "Jean Paul jetzt".

Eine echte Uraufführung, in der Motive, Lebensbilder und Figuren aus Pauls Werk mitten im Felsenlabyrinth unter Verwendung seiner Originaltexte in Szene gesetzt werden. Inszeniert wird das Ganze von Geld Lohmeyer, Premiere ist am 27. Juli.

Wagners Geburtstag

2013 wird ein weiterer Prominentengeburtstag gefeiert, der 200. von Richard Wagner. Die Festspiele bringen aus diesem Anlass erneut "Opern auf Bairisch" auf die Bühne: "Der fliegende Holländer", "Tannhäuser" und "Lohengrin". Gerd Anthoff, Michael Lerchenberg und Conny Glogger spielen und gestalten unter Mitwirkung von Mitgliedern der Münchner Philharmoniker diese Wagner-Reminiszenz am 22. Juli. Die kultige Spider Murphy Gang gibt übrigens am 15. Juli auf der Luisenburg ein Konzert - Karten sind allerdings erst ab 18. Februar zu haben.
Gespannt sein darf das Publikum auch auf den von der Operettenbühne Wien inszenierten "Zigeunerbaron" von Johann Strauß, der vom 8. bis 13. August zehnmal gespielt wird. Die Landesbühnen Sachsen, respektive die Felsenbühne Rathen, gastieren vom 16. bis 18. August mit der Oper "Der Barbier von Sevilla".

___

Karten ab Montag unter anderem beim NT/AZ-Ticketservice (Telefon 0961/85-550 und 09621/306-230) und bei der Touristen-Information Waldsassen (Telefon 09232/602162).

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.luisenburg-aktuell.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.