Bayerns Pressefoto des Jahres zeigt erschöpften Karl-Theodor zu Guttenberg
"Doktor der Herzen"

Karl-Theodor zu Guttenberg steht in der Stadthalle in Kulmbach auf der Bühne. (Foto: Wolf Heider-Sawall/BJV/dpa)
Kultur
Bayern
06.12.2017
298
0

München. Mit einem Bild von Karl-Theodor zu Guttenberg hat der freie Fotograf Wolf Heider-Sawall den Wettbewerb "Pressefoto Bayern 2017" gewonnen. Das am 30. August in der Stadthalle Kulmbach aufgenommene Bild "Doktor der Herzen" zeigt den ehemaligen Bundesverteidigungsminister erschöpft nach seinem ersten Wahlkampfauftritt für die CSU vor der Bundestagswahl. Guttenberg war 2011 nach der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit zurückgetreten.

Das Bild erzähle vom Auf und Ab einer schillernden Karriere, lobte die Jury am Dienstag anlässlich der Preisverleihung im Landtag. Der Fotograf, der für verschiedene Medien arbeitet, erhält ein Preisgeld von 2500 Euro.

Die Jury hatte rund 1000 Bilder bayerischer Fotografen zur Auswahl. Unter den Gewinnern sind auch zwei Fotografen der Deutschen Presse-Agentur: Sven Hoppe überzeugte beim Thema Kultur mit dem Bild einer jungen Tänzerin während einer Fotoprobe für das Ballett "Alice im Wunderland" im Münchner Nationaltheater. Bei den Sportfotos war es Karl-Josef Hildenbrand aus Kaufbeuren mit einem Foto des deutschen Skispringers Markus Eisenbichler beim Aufwärmtraining für die Nordische Ski-Weltmeisterschaft im finnischen Lahti.

In der Kategorie Tagesaktualität wurde Sebastian Widmann ausgezeichnet. Er hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer nach einer Präsidiumssitzung Anfang des Jahres in München fotografiert. Sieger in der Kategorie Serie wurde Florian Bachmeier mit Fotos vom Alltag von Flüchtlingen in Serbien.

In der Rubrik Bayern Land & Leute gewann Günter Distler, der einen Weltrekordversuch im Maßkrug-Tragen in Neumarkt in der Oberpfalz ablichtete. Sieger Umwelt & Energie wurde Georg Barth mit einem Drohnenbild von ausgebrochenen Stieren in einem Rapsfeld. Der Nachwuchspreis ging an Corinna Guthknecht, die Jugendliche in einer südafrikanischen Schule beim Tanzen fotografiert hatte.

Der Bayerische Journalisten-Verband richtet den Wettbewerb seit 1999 aus. Die prämierten Bilder werden bis zum 22. Dezember im Landtag zu sehen sein und danach in mehreren bayerischen Städten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.