22.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Altes Heilwissen der Hirten

von Redaktion OnetzProfil

Zwei Kräuterbeete zieren neuerdings den Garten und den Innenhof des Deutschen Hirtenmuseums. Das liegt nahe, denn Kräuter spielten eine wichtige Rolle für die Hirten, die zugleich als Heiler fungierten - sowohl für das Vieh, das sie hüteten, als auch für dessen Besitzer. In sogenannten "Kurier-Büchern" reichten sie ihr Wissen von Generation zu Generation weiter.

Ein neues Angebot speziell für Erwachsenengruppen, aber auch für Kinder ab 8 Jahren widmet sich den Hirten als Heilern und den heimischen Kräutern. Dabei stellen die Teilnehmer ihr eigenes Kräutersalz her, das sie sich in hübsche Fläschchen abfüllen, und genießen selbst gemachten Kräuterquark zu Kartoffeln oder Brot. Info und Buchung unter Tel. 09151/ 21 61.

Öffnungszeiten des Hirtenmuseums in Hersbruck, Eisenhüttlein 7, sind Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp