Damen der HSG Fichtelgebirge bezwingen HCD Gröbenzell mit 30:24
Erfolg gegen den Meister

Lokales
Bayern
23.04.2013
1
0
Weiterhin Kurs auf Platz zwei nimmt die Handball-Damenmannschaft der HSG Fichtelgebirge in der Bayernliga. Mit einer überzeugenden Leistung gelang im letzten Saisonheimspiel gegen den bereits als Meister und Aufsteiger fest stehenden HCD Gröbenzell ein 30:24 (14:8)-Erfolg.

Gröbenzell sah sich einem hochmotivierten Gastgeber gegenüber, der durch zwei Treffer von Vera Hermankova mit 2:0 in Führung ging. Die Gäste blieben die Antwort nicht lange schuldig und lagen plötzlich mit 3:2 in Front. Die HSG-Damen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legten eine 6:3-Führung vor. Aber im Stile eines Spitzenreiters nutzten die Oberbayern jeden Fehler der HSG und verkürzten auf 5:6. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem HSG-Keeperin Petra Proskova zur Hochform auflief. Bis zur Pause zog die HSG auf 14:8 davon.

Der HCD musste sich etwas einfallen lassen, um nicht völlig unter die Räder zu kommen. Aber es war die HSG, die sich bis zur 40. Minute vorentscheidend mit 18:10 absetzte. Beim Stand von 20:15 (42.) schienen die Oberbayern zur Aufholjagd anzusetzen. Doch die HSG erhöhte bis zur 50. Minute auf 27:18 und erstickte die Aufholjagd der Gäste im Keim.

HSG-Damen: Proskova (40. Faltenbacher), U. Zeitler (1), K. Lenhard (4), Birner, J. Schiller, T. Lenhard (1), Späthling, F. Zeitler, Pilmajerova (4/4), Hermankova (6), J. Lenhard (6/3), Wölfel (8) - Strafen: HSG 4, HCD 4
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.