27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Deutsch-tschechisches Jägerfest auf dem Katharinenberg - Kunst mit der Kettensäge Spürnasen und imposante Greifvögel

Trotz miesen Wetters strömten auch heuer Besucher zum deutsch-tschechischen Jägerfest auf dem Katharinenberg. Auffallend viele Gäste kamen aus dem Stiftland, einige auch aus dem Landkreis Neustadt. Die Oberpfälzer Jäger und Naturfreunde lassen Organisator Eckard Mickisch, einen gebürtigen Waldsassener, halt nicht im Stich.

Ein Blickfang: Stolz präsentierte die 21-jährige Lea im Greifvogelpark einen Habicht. Bild: kro
von Konrad RosnerProfil

Nach dem eher beschaulichen Frühschoppen (mit Weißwürsten) zogen zahlreiche Jäger und Naturfreunde zur Mittagszeit auf den Katharinenberg. Unter anderem lockten Wildspezialitäten. Große Beachtung fand eine Jagdhundevorführung. Vierbeiner aus Deutschland und Tschechien zeigten ihr Können. Auch der Zoll war mit seinen Spürnasen vertreten.

Die Brunftschreie von Hirschen imitierte der tschechische Hirschhornrufmeister Jan Brtnik aus Kladska. Brtnik ist amtierender Europameister. Auch die Waldsassener Jagdhornbläser unter der Leitung von Bernhard Stier zogen die Blicke auf sich. Spektakulär die Greifvogelschau, die Eckard Mickisch dem staunenden Publikum im Greifvogelpark präsentierte. Zuvor konnten die imposanten Greifvögel in ihren Volieren bestaunt werden.

Am späten Nachmittag entstanden in einer Speed-Carving-Show wunderschöne Holz-Skulpturen, die schließlich versteigert wurden. Erstmals mit dabei war der Bärnauer Bogensportclub, der zum Schnupper-Bogenschießen animierte. Zahlreiche Gäste nutzten das Angebot, wobei sich einige sehr treffsicher zeigten. Begleitend zum Natur- und Jägerfest boten deutsche und tschechische Händler Outdoor-Kleidung und Jagdausrüstung an.

Abschließender Höhepunkt war eine Tombola, deren Hauptpreis eine Hirsch-Jagd in Tschechien war.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.