29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Die Museen in der Gemeinde Pommelsbrunn laden zum Aktionstag ein Ein Paket voll Geschichte

"Vom Urmeer bis in den Weltraum" führt die Reise am Sonntag, 31. August. Das Motto des Museumstags verspricht ungewöhnliche Blicke in Natur, Erd- sowie Menschheitsgeschichte. Die Gemeinde Pommelsbrunn hat da allerhand zu bieten.

Auf Führungen im "Urzeitbahnhof" zeigt Museumsleiter Werner Sörgel die Sammlung, zu der unter anderem Relikte aus der Keltenzeit gehören. Bild: fm
von Franz MüllerProfil

Die Entwicklung des Lebens im Urmeer schildert die umfangreiche Fossilienausstellung des Naturkundlichen Heimatmuseums am Dorfplatz in Pommelsbrunn. Geöffnet ist es von 13 bis 21 Uhr. Zum letzten Mal ist an diesem Tag die Sonderausstellung "Meteorite - Boten aus dem Weltall" zu sehen.

Weit in die Vergangenheit blicken die Besucher auch im Urzeitbahnhof Hartmannshof (10 bis 12 und 13.30 bis 19 Uhr). Führungen um 11, 16 und 18 Uhr behandeln das Thema "Vom Neandertaler zu den Kelten". Letztmals besteht die Chance zum Besuch der Fotoausstellung "Als Steine zu Brot wurden - die Geschichte der Hartmannshofer Kalkindustrie".

Spuren des Mittelalters bewahrt das Museum Badhaus (13 bis 21 Uhr) in Pommelsbrunn. Das einzig erhaltene Badhaus im ländlichen Raum in Deutschland dokumentiert die damalige Badekultur.

Im Begleitprogramm lädt die Nürnberger Astronomische Gesellschaft beim Naturfreundehaus Pommelsbrunn zu Himmelsbeobachtungen ein. Ab 13 bis 18 Uhr geht es um die Sonne, ab 21 Uhr um die Sterne - beides aber nur bei klarem Himmel. Von 13 bis 21 Uhr heißt es im Gasthof Vogel "Kochen durch die Epochen". Ein kulinarischer Streifzug führt zu Speisen unserer Vorfahren, teils aus dem Holzofen. Heiß geht es von 14 bis 20 Uhr zu am sogenannten "Rennofen", wo die Eisenerzverhüttung nach historischem Vorbild hautnah gezeigt wird.

Wer alles erleben will, kann sich an den einzelnen Stationen zwischendurch mit einem Imbiss und Getränken stärken. Außerdem empfiehlt es sich, ein Kombiticket für alle Museen zum Preis von 2 Euro zu lösen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.