12.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Geotour zum Prinzenfelsen

von Redaktion OnetzProfil

Geopark-Rangerin Christine Roth lädt heute dazu ein, die Formenvielfalt der Granitverwitterung an den Felsformationen entlang des Höhenweges zwischen Silberhaus und Hoher Matze zu entdecken. Unter dem Motto "Grenzgänger und majestätische Felsburgen" führt die Referentin vorbei an verschrobenen Gesichtern zu den Prinzenfelsen und zur Girgelhöhle, wo einst Gesetzesbrecher Unterschlupf fanden.

Treffpunkt der Teilnehmer ist um 16 Uhr der Wanderparkplatz Silberhaus an der B 303 zwischen Fichtelberg und Tröstau. Die Tour dauert rund zweieinhalb Stunden, die Gebühr beträgt vier Euro.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Geoparks Bayern-Böhmen unter Telefon 09602/939 81 66 oder im Internet (www.geopark-bayern.de).

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.