09.03.2010 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mit eigens geprägter Medaille das Lebenswerk des Ehrenvorsitzenden gewürdigt - Rückblick MSC dankt Hans Schwägerl

Die Liste der Verdienste ist lang. Der Motorsportclub Marktredwitz ehrte nun MSC-Urgestein, Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzenden Hans Schwägerl für dessen Lebenswerk. Dafür wurde sogar eine Hans-Schwägerl-Medaille entworfen und geprägt. Diese Medaille wird künftig als höchste Auszeichnung verdienten Mitgliedern verliehen; das erste Exemplar erhielt der Namensgeber.

von Autor ABIProfil

Bei der Jahreshauptversammlung des 309 Mitglieder zählenden Motorsportclubs Marktredwitz im Egerland-Kulturhaus standen auch Wahlen an. Herbert Brunner betrauten die Mitglieder mit dem Amt des Schatzmeisters, Gerhard Fikentscher ist ab sofort neuer Touristikleiter. Harald Fürbringer heißt der neue Sportbeirat, Heinz Linke und Hans Sick wurden im Amt der Revisoren bestätigt, Helmut Burner wirkt wieder als Sportleiter. Zu Delegierten zur Hauptversammlung des ADAC Nordbayern wurden Helmut Krämer und Harald Fürbringer gewählt. Vorsitzender Dr. Gerald Rauch berichtete über die Aktivitäten in der zurückliegenden Saison; er erinnerte an die Oster-Sicherheitsausfahrt, die Clubmeisterschaften, den Kösseine-Slalom, den Jugend-Kart-Slalom und den Wettbewerb um den Eispokal.

Sportleiter Helmut Burner listete die sportlichen Erfolge des Vereins auf. Er berichtete von 13 Sportfahrern, die insgesamt 125 Mal für den MSC starteten. Besonders lobte Burner den Deutschen Kart-Vizemeister 2007 Thomas Bareuther.

Jugendleiter Wolfgang Bareuther stellte die herausragenden Leistungen von Sandro Schönfelder (Vizesieger beim 35. Jugendkart-Slalom) heraus und freute sich über die vielen Nachwuchsfahrer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.