20.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Stroh-Minion als Werbeträger

Stroh-Minion als Werbeträger (doz) Die Minions existieren schon seit Urzeiten. In der Region ist bisher noch keiner gesichtet worden. Bisher. Denn wer zurzeit auf der Staatsstraße von Hirschau nach Weiden fährt, erblickt einen der kapselförmigen Gesellen. Zwar ist er nicht ganz so knallig gelb wie seine Kollegen, aber auf jeden Fall besonders. Der einäugige Minion ist gänzlich aus Stroh. Ob er auf die Weißenbrunner Kirwa geht, die am Wochenende, 5. und 6. September, steigt und für die er wirbt, darf bez
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Die Minions existieren schon seit Urzeiten. In der Region ist bisher noch keiner gesichtet worden. Bisher. Denn wer zurzeit auf der Staatsstraße von Hirschau nach Weiden fährt, erblickt einen der kapselförmigen Gesellen. Zwar ist er nicht ganz so knallig gelb wie seine Kollegen, aber auf jeden Fall besonders. Der einäugige Minion ist gänzlich aus Stroh. Ob er auf die Weißenbrunner Kirwa geht, die am Wochenende, 5. und 6. September, steigt und für die er wirbt, darf bezweifelt werden. Auch wenn es sicherlich viel Leckeres gibt, ohne "Banana" wird der Minion nicht kommen. Bild: doz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp