01.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zertifikat für herausragende naturwissenschaftliche Leistungen

Zertifikat für herausragende naturwissenschaftliche Leistungen (lpp) Das MINT-EC-Zertifikat in der zweithöchsten Stufe erreichten drei Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Marktredwitz. Das Zertifikat wurde erstmals in ganz Deutschland an Abiturienten vergeben, die über viele Schuljahre hinweg im naturwissenschaftlich-technischen Bereich über den Unterricht hinaus herausragende Leistungen (zum Beispiel in Wettbewerben) gezeigt haben. Nur ausgewählte Schulen verleihen das MINT-EC-Zertifikat. In Marktredwi
von Autor LPPProfil

Das MINT-EC-Zertifikat in der zweithöchsten Stufe erreichten drei Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Marktredwitz. Das Zertifikat wurde erstmals in ganz Deutschland an Abiturienten vergeben, die über viele Schuljahre hinweg im naturwissenschaftlich-technischen Bereich über den Unterricht hinaus herausragende Leistungen (zum Beispiel in Wettbewerben) gezeigt haben. Nur ausgewählte Schulen verleihen das MINT-EC-Zertifikat. In Marktredwitz erhielten es Korbinian Schmidt, Larissa Wegmann und Christian Strahl. Stellvertretender Landrat Gerald Schade zeigte sich stolz auf die Leistungen. Er riet allen Absolventen des Otto-Hahn-Gymnasiums das zu lernen, wozu sie Lust haben. Man brauche im Leben aber immer ein Ziel. Und dieses sollten sich die Abiturienten selbst stecken. "Ihr befindet euch auf der Überholspur und werdet nicht stehenbleiben, sondern euch immer weiterbilden", spornte er die Abschlussschüler an. Unser Bild zeigt von links stellvertretenden Landrat Gerald Schade, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Korbinian Schmidt, Oberstufenkoordinator Peter Weyer, Larissa Wegmann, Johannes Wällisch, Christian Strahl und OHG-Direktorin Gertraud Nickl. Bild: lpp

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.