Barbara Lanzinger als Frauen-Union-Chefin bestätigt
Politikerin mit Format

Politik BY
Bayern
10.09.2017
22
0

Schwarzenfeld. Mit 98 Prozent der Stimmen haben die Delegierten Barbara Lanzinger aus Amberg als Vorsitzende der Frauen-Union (FU) Oberpfalz bei der Bezirksversammlung in Schwarzenfeld bestätigt. Als Stellvertreterinnen wurden die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer, Susanne Plank (Bürgermeisterin von Maxhütte-Haidhof), Andrea Lang und Barbara Haimerl mit 99 Prozent wiedergewählt. FU-Landesvorsitzende Angelika Niebler lobte die "großartige Arbeit" der Frauen-Union Oberpfalz. Das zeigt sich auch daran, dass die Spitzenkandidatin der FU auf der Bundestagsliste eine Oberpfälzerin ist. Astrid Freudenstein sei eine würdige Spitzenkandidatin, die in dieser Wahlperiode großartige Arbeit geleistet habe. Staatsministerin Emilia Müller lobte das Engagement Lanzingers. Sie "ist eine Vollblutpolitikerin mit Format". Im Hinblick auf die Zahl der weiblichen Mandatsträger müsse aber noch verstärkt gearbeitet werden und ebenso daran, Frauen in Führungspositionen zu bringen, so die Ministerin. Lanzinger bedankte sich herzlich für das Vertrauen des Bezirksverbandes. "Wir brauchen mehr junge Frauen in der FU, die wir dann auch für unsere CSU gewinnen können."

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.