Flüchtlingsheime öfter Ziele von Anschlägen
Rechte Angriffe

Politik BY
Bayern
03.01.2017
7
0

München. In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 ist in Bayern die Zahl der fremdenfeindlichen Angriffe auf Flüchtlingsheime erneut deutlich gestiegen. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine Landtagsanfrage der Grünen hervor. Bis Ende September gab es laut Innenministerium 75 Angriffe sowie Brandanschläge auf bestehende oder geplante Heime. Laut Verfassungsschutzbericht waren es 2015 in Bayern 66 solcher Taten, 2014 nur 22. Insgesamt gab es von Januar bis September mehr als 400 rechte Angriffe auf Asylbewerber, Flüchtlingsheime und auch Flüchtlingshelfer. Wie aus der Aufstellung des Ministeriums hervorgeht, wurden häufig die rechtsmotivierten Angriffe von den Pressestellen der Polizei nicht bekannt gegeben.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.