Ganz in Blau

Die Polizeibeamten Simone Bomba und Tobias Markl stehen in den neuen Uniformen der Bayerischen Polizei in der Polizeiinspektion. Anstatt in Grün und Beige sind diese in Dunkelblau nach österreichischem Schnitt. Bild: dpa
Politik BY
Bayern
03.12.2016
231
0

Zuerst Mittelfranken und die Oberpfalz. Erlangener und Sulzbach-Rosenberger Polizisten bekamen am Freitag als erste die neuen blauen Uniformen. Die Beamten in der Region beschäftigen sich sogar schon seit drei Jahren mit der Einführung.

Erlangen/Sulzbach-Rosenberg. Als letztes deutsches Bundesland tragen die Polizisten in Bayern nun auch Blau. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) startete am Freitag die Auslieferung der neuen Uniformen in Erlangen. Anstatt in Grün und Beige sind diese in Dunkelblau nach österreichischem Schnitt. Sie zeichneten sich durch mehr Funktionalität, eine bessere Passform und sehr guten Tragekomfort aus, sagte Herrmann. Die Beamten der Polizeiinspektionen Erlangen-Stadt bekamen die neue Ausstattung als erste, zeitgleich die Inspektion Sulzbach-Rosenberg.

Kosten: 33 Millionen

Bis Mitte 2018 sollen alle rund 27 500 uniformierten Beamten blau ausstaffiert sein. Das Ganze wird Herrmann zufolge rund 33 Millionen Euro kosten. Damit ist der Freistaat das letzte Bundesland, das blaue Polizeiuniformen eingeführt hat. International ist Blau ohnehin die häufigste Polizeifarbe.

Die Fäden für die Auslieferung der insgesamt 1,127 Millionen Artikel liefen bei der Bereitschaftspolizei in Sulzbach-Rosenberg zusammen. Eine Gruppe um Leitenden Polizeidirektor Josef Strobl holte ein staatliches Logistikzentrum aus Niedersachsen ins Boot und entwickelte ein eigenes, computergestütztes Bestellsystem. Die Beamten geben im Web-Shop im Internet ihre Körpermaße in eine Bildschirmmaske ein, das Programm errechnet die passenden Größen und unterbreitet Vorschläge.

Muss der ganze Aufwand sein? "Man kann nicht einfach 27 500 Mann in die Kleiderkammer schicken so wie früher", erklärt Strobl gegenüber Oberpfalz-Medien. Mehr als 2200 Beamte bekommen pro Monat ihre neue Dienstkleidung - damit würde die komplette Umkleidung aller Polizisten etwas mehr als ein Jahr dauern. Jeder Beamte bekommt ein Paket mit 41 Einzelteilen. Alle Pakete hintereinander gelegt, ergäben eine Strecke von 18,4 Kilometer, in etwa die Entfernung von Hirschau nach Sulzbach-Rosenberg.

s Polizisten konnten über die Uniform selbst bestimmen und hatten zu mehr als zwei Dritteln für die blaue Dienstkleidung votiert. Viele Beamte hätten den modischen Aspekt sowie die Stoffqualität und fehlende Atmungsaktivität der alten grün-beigen Uniformen bemängelt, hatte Herrmann im März gesagt. Seit 2015 läuft bereits ein Trageversuch mit blauen Uniformen. An diesem hatte sich übrigens auch Josef Strobl beteiligt. Er gehörte zu den ersten Beamten in blauer Uniform.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.