16.12.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Lärmschutz bei der Bahn Ostbayernresolution soll Anwohner schützen

Berlin/Weiden. (nt/az) Am 2. Dezember wurde der Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. Damit ist die gesetzliche Grundlage für die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Hof-Regensburg geschaffen. Auf Initiative von Albert Rupprecht (CSU) aus Weiden nahmen die Bundestagsabgeordneten aus der Oberpfalz und Oberfranken dies zum Anlass, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die gemeinsame Ostbayernresolution zu überreichen.

von Redaktion OnetzProfil

Diese wird von den Landräten, Bürgermeistern und Oberbürgermeistern sowie den Mandatsträgern entlang der Trasse gemeinsam getragen. Darin wird die Elektrifizierung begrüßt, aber nur verbunden mit der zwingenden Voraussetzung der Lärmvorsorge für die betroffenen Anwohner und einer Verbesserung im überregionalen Personenfernverkehr. Hierfür setzen sich die Abgeordneten gemeinsam ein.

"Mit der Übergabe der Resolution haben wir klar gemacht, dass am bestmöglichen Lärmschutz kein Weg vorbeiführt," so die ostbayerischen Abgeordneten in einer Mitteilung von Donnerstag.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.