Leserbrief
Ehrlich sein

Politik BY
Bayern
11.04.2018
14
0

Zu "GBW-Verkauf holt Söder ein" und "Scharf: Keine Fehler":

Wahljahr 2018: der Ehrlich- und Aufrichtigkeit eine Chance! Heuer wählt Bayern einen neuen Landtag. Uns, der Wirtschaft und dem Staat geht es so weit gut. Alles paletti? Bis auf ein paar unglückliche Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Folgen des Landesbank-Eklats, die zwei Hämmer aus der Landwirtschaft (Glyphosat und Eierhygiene) und die Sturheiten des Maut-Ministers. Sie genügen, um Angst und Kontaktsperren bei den Parteien im Landtag auszulösen. Muss das sein? Wären nicht ehrliches und aufrichtiges Behandeln und eine Berichterstattung dazu die beste Art, um Wahlverdrossenheit und Abweichen in die demokratische Grauzone zu verhindern? Wahlprogramme und -reden sollten dies, wie auch die spätere Umsetzung, berücksichtigen.

Ulrich Keltsch, 92637 Weiden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.